Kontakt aufnehmen

So sehen 300.000 Arbeitsstunden an Datensicherheit aus

Unser Engagement für Drohnen-Datensicherheit und das Ergebnis jahrelanger Arbeit

By DJI Enterprise DJI Enterprise
Dezember 22, 2021

Egal aus welchem ​​Grund Sie Ihre Drohne verwenden – von der Vermessung über Rettungseinsätze bis hin zum Filmemachen oder in der Landwirtschaft – die Sicherheit Ihrer Daten ist wichtig. Sie möchten wissen, wer Zugriff auf Ihre Kontoinformationen, Umfragedaten oder Fotos und Videos hat und, was vielleicht noch wichtiger ist, wer nicht. Wir bei DJI wissen, wie wichtig ihre Privatsphäre ist. Obwohl wir schon immer an der Spitze der Datensicherheit von Drohnen standen, haben wir hart daran gearbeitet, noch besser zu werden – und die Ergebnisse sprechen für sich.

Wir arbeiten daran, Tools bereitzustellen, die Menschen helfen, neue Perspektiven zu sehen und die Effizienz ihrer Arbeit zu steigern. Wir möchten Ihnen Zeit und Geld sparen, egal für welche Anwendung Sie unsere Produkte verwenden. Die persönlichen Daten, die Sie mit unseren Produkten erstellen und speichern, gehören Ihnen und gehen uns einfach nichts an.

DJI entwirft und baut Hard- und Software so, damit Sie Ihre Daten nie weitergeben müssen – weder mit uns noch mit anderen. Wir sind kein Datenunternehmen – wir sind ein Drohnenhersteller aus Überzeugung. Und mit dem neuesten M300 V3-Firmware-Update haben wir Funktionen einfacher als je zuvor auf unserer kommerziellen Flaggschiff-Drohne zugänglich gemacht, die von BOS-Kunden (BOS = Behörden mit Sicherheitsaufgaben) gewünscht und geschätzt wurden. Vom lokalen Datenmodus bis hin zum ISO-zertifizierten Cloud-Speicher und aktueller Verschlüsselung ist der M300 jetzt noch stärker auf den Datenschutz ausgerichtet.

DJI M300 Infographic V3 Vertical

Stärkung der Cybersicherheit seit 15 Jahren

In den letzten 15 Jahren hat DJI unseren Datenschutz kontinuierlich verbessert, um den immer wichtiger werdenden Aufgaben Rechnung zu tragen, die unsere Kunden mit unseren Produkten bewältigen. Von Anfang an beim Bau von Systemen für Hobbiesten und Profis hat DJI die Systeme mit robuster Verschlüsselung, Datenkontrolle und Datenschutzeinstellungen ausgestattet, um die Erwartungen unserer anspruchsvollsten Kunden zu erfüllen. Jetzt, mit M300 V3, haben wir unser Sicherheits-Framework komplett neu gestaltet, wobei der Datenschutz im Vordergrund steht.

Als Technologieunternehmen mit einem globalen Kundenkreis versteht DJI, dass unsere Datensicherheit von unseren Benutzern und anderen regelmäßig auf den Prüfstand gestellt wird. Aus diesem Grund freuen wir uns über so viele unabhängige positive Bewertungen von Regierungsbehörden (besonders aus den USA) sowie angesehenen unabhängigen Cybersicherheitsfirmen, die den Sicherheitsschutz unserer Drohnen, Nutzlasten, Software und Apps validiert haben. Diese wiederholten Validierungen haben die unbegründeten Behauptungen über einige unserer Systeme immer wieder widerlegt und zeigen, dass alleinig unsere Kunden die volle Kontrolle über die Flugprotokolle, Fotos und Videos haben, die sie mit unseren Produkten erstellen.

Im Jahr 2020 bestätigten zwei große unabhängige Audits die Sicherheit der Drohnenplattformen von DJI. Eine Studie des renomierten globalen Beratungsunternehmens Booz Allen Hamilton fand keine Hinweise auf irgendwelche Datenübertragungsverbindungen mit DJI oder einem anderen Unternehmen. Der Bericht fand auch keine Hinweise auf Sicherheitslücken. Später in diesem Jahr analysierte FTI Consulting die Hardware und Software von DJI, einschließlich einer Überprüfung des Quellcodes von DJI-Anwendungen und einer Überprüfung der Hardware-Cybersicherheit von Geräten. Das FTI-Audit ergab, dass bei Aktivierung des lokalen Datenmodus keine von der Drohne oder Anwendung generierten Daten extern versendet wurden, was die Aussagen von DJI über den Nutzen und die Funktion bestätigt hat. Die Bewertung von FTI bestätigte auch, dass DJI verschiedene Best Practices für die Sicherheit anwendet.

Diese Berichte folgten früheren erfolgreichen Überprüfungen der Sicherheitsfunktionen von DJI-Produkten, die wir zuvor besprochen haben.

Die jahrelange freiwillige und unabhängige Überprüfung hat DJI nicht nur geholfen, unsere Datensicherheit zu beweisen, sondern auch Probleme dort zu beheben, wo sie bestanden, und Bereiche mit Verbesserungspotential zu finden. Booz Allen Hamiltons Überprüfung ergab beispielsweise, dass eine ältere Form der Verschlüsselung, die in einigen Drohnen noch verwendet wurde, lokale Funksignale anfällig für das Abfangen machte. Während die Drohne immer noch die Standards des US-Verteidigungsministeriums erfüllte, ging unser Team einen Schritt weiter und nahm Verbesserungen an allen neuen und zukünftigen Enterprise-Produkten vor. Das Ergebnis all dieser harten Arbeit ist die neueste Version des M300.

M300 V3 Firmware Update

Fortsetzung des Engagements für Datensicherheit

Obwohl DJI-Produkte schon immer sicher waren, hören wir nie auf, unsere Protokolle zu verbessern. Die aktualisierte M300 übernimmt Sicherheitsfunktionen, die bisher nur in DJIs hochsicheren Government Edition-Drohnen verfügbar waren und macht sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Jetzt können Sie dieselbe Drohnen-Datensicherheit genießen, das gerade wieder mehrere Runden unabhängiger Sicherheitstests bestanden hat.

Hauptmerkmale des M300 V3-Firmware-Updates

Diese Firmware-Version berücksichtigt Datensicherheitsbedenken von der Erfassung über die Speicherung bis hin zum Löschen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, erweiterte Datensicherheitsoptionen für sensible Missionen zu wählen oder einige vorteilhafte Verbindungen bei Missionen ohne Sicherheitseinschränkungen zuzulassen. Mit dem V3-Update können Sie beispielsweise die M300 fliegen, ohne sich bei Ihrem DJI-Konto anzumelden. Sie können auch die Firmware der M300-Drohne, der Fernbedienung und Nutzlast mit einer microSD-Karte aktualisieren, damit Sie auch während der Updates offline bleiben können. Mit der M300 V3-Firmware können Sie ebenfalls einfach die anonymisierte Erfassung von Daten zur Verbesserung unser Produkte deaktivieren oder nur teilweise aktivieren. Andere Netzwerksicherheitsmodi und höchste 256-Bit-Verschlüsselung geben Ihnen die Gewissheit, dass alle Ihre persönlichen Daten und Bilder nur von denen gesehen werden, an die Sie sie übertragen möchten.

Lokaler Datenmodus

Das M300 V3-Update bietet DJIs intensiv getesteten Local Data Mode, eine benutzerfreundliche Option, die Ihre Geräte vollständig vom Internet trennt und sicherstellt, dass die Daten genau dort bleiben, wo Sie sie gespeichert haben. Wenn sich Ihr Unternehmen für die Cloud-basierte Datenspeicherung entscheidet, ermöglicht das M300 V3-Update die verschlüsselte Speicherung des Flugprotokolls auf einem ISO-zertifizierten AWS-Server. (Organisationen mit höheren Sicherheitsanforderungen können weiterhin eine private Cloud-Option verwenden, um ihre Daten vollständig von der DJI-Infrastruktur zu trennen.) Um mehr über den lokalen Datenmodus zu erfahren, klicken Sie hier.

SD-Karte AES-Verschlüsselung

Unser Fokus auf Datensicherheit geht über die Cloud hinaus. Wenn Sie Ihre Fotos, Videos und Flugprotokolle auf einer microSD-Karte speichern, stellt das M300 V3-Firmware-Update sicher, dass jede Karte durch einen Sicherheitscode sowie AES-Verschlüsselung geschützt ist.

3. SD Card Encryption 1

4. SD Card Encryption 2

Alle Gerätedaten löschen

Sobald Ihre Daten sicher von der Drohne von Ihnen übertragen wurden, ermöglicht das Update das Löschen interner Protokolle Ihrer Aktivitäten von der Drohne, der Fernbedienung und sogar der H20-Nutzlast sowie die vollständige Wiederherstellung Ihrer Drohne auf Werkseinstellungen. Wenn Sie in der Vergangenheit Daten Ihres Unternehmens auf DJI-Servern gehostet haben, werden wir diese auf Wunsch jederzeit löschen. Jeder Schritt im Prozess ist darauf ausgelegt, Ihnen die größtmögliche Autonomie über Ihre Daten zu geben.

6. Delete All Device Data

300.000 Arbeitsstunden für Datensicherheit

Woher haben wir diese Zahl, dreihunderttausend Stunden? Seit über 5 Jahren haben wir ein 30-köpfiges Team, das sich ausschließlich der Arbeit an den Datenschutz- und Datensicherheitsfunktionen unserer Produkte, unserer Apps, unserer Server, unserer Chipsätze und unserer Firmware widmet. Bei 30 Mitarbeitern, die 5 Jahre lang arbeiten, unter der Annahme, dass ein Jahr ~250 Arbeitstage hat und ein Arbeitstag 8 Arbeitsstunden beträgt, sind 300.000 Stunden eine konservative Schätzung.

Unabhängig davon, ob Sie die M300 oder eine andere unserer Drohnen fliegen, ist es insgesamt wichtig zu wissen:

  • Ihre persönlichen Daten werden nicht ohne ihr Einverständiss gespeichert
  • Ihre Standortdaten werden nie erfasst

  • Sie können wählen, dass Ihre Flugprotokolle, Fotos oder Videos nicht mit DJI-Diensten synchronisiert werden

  • Drohnen-GPS-Protokolldaten werden nie gesammelt

  • DJI sammelt keine mobilen Daten

  • Informationen zur Benutzererfahrung können privat gehalten werden, indem Sie sich einfach von der Datenerfassung abmelden

Das M300 V3-Firmware-Update ist unser bisher stärkstes Bestreben, unseren Benutzern die größtmögliche Transparenz und Flexibilität zu bieten. Wir sind ständig bestrebt, unsere Produkte zu verbessern und arbeiten ständig daran, Sicherheitsbedenken und Risiken für Ihre Daten zu mindern.

Klicken Sie hier, um mehr über das V3-Firmware-Update zu erfahren, und hier für die Patchnotes.

Weitere Informationen zum Datenschutz durch DJI oder um ein Problem an unser DJI Bug Bounty-Programm zu melden, finden Sie unter https://enterprise.dji.com/data-security.

 

Share on Social Media:

Tags: Produktinnovation

System Security White Paper Mobile CTA

Um in Kontakt zu bleiben und E-Books, Ressourcen und Produkt-Updates zu erhalten, abonnieren Sie unseren Newsletter.

DJI Enterprise
Über den Autor DJI Enterprise

Verwandte Artikel

Aktuelle Beiträge

Produktinnovation

So sehen 300.000 Arbeitsstunden an Datensicherheit aus

Egal aus welchem ​​Grund Sie Ihre Drohne verwenden – von der Vermessung über Rettungseinsätze bis hin zum Filmemachen oder in der Landwirtschaft – die Sicherheit Ihrer Daten ist wichtig. Sie möchten...
Weiterlesen

Bau und Landvermessung

Für welche Art von Vermessungsprojekten sind Drohnen ideal?

Da Genauigkeit und Zuverlässigkeit für Vermessungsfachleute von entscheidender Bedeutung sind, ist es verständlich, dass viele gezögert haben, Drohnentechnologie einzuführen. Traditionelle Methoden...
Weiterlesen

Inspektion

Kompletter DJI Leitfaden für Drohneninspektionen inkl. konkreter Kundenerfahrungen

„Drohneninspektionen sind viel mehr als nur Bilder aufnehmen. Sie minimieren Sicherheitsrisiken beim Personaleinsatz in extremen Umgebungen, was in jeder Branche Priorität haben sollte.“
Weiterlesen
Decoding New Euro Drone Regulations

Verordnungen

Entschlüsselung der neuen europäischen Drohnen-Verordnungen und der Konformität von DJI-Produkten

Am 31. Dezember 2020 treten die neuen europäischen Drohnenvorschriften der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) in Kraft und ebnen den Weg für eine Ära der Harmonisierung in den 27...
Weiterlesen